Battlefield 4 - Spieler berichten von teils gravierenden Problemen

Kürzlich ist ein Update für Battlefield 4 erschienen, das eigentlich alles besser machen sollte: Rubberbanding minimieren, Probleme mit dem "Netcode" beheben und das Spielgefühl verbessern. Tatsächlich aber fällt die Rückmeldung der Spieler zum größten Teil negativ aus. Wir schauen uns die Probleme mit dem neuen Patch an.

Battlefield 4 - Spieler berichten von teils gravierenden Problemen

Spieler melden: Soundbug ist zurück
Noch am Patchtag meldeten sich im offiziellen Forum zahlreiche Spieler, die von der Wiederkehr des Soundbugs im Spielmodus Team Deathmatch berichten. Diverse Spieler teilen unabhängig voneinander mit, dass ab einer Anzahl von 100 Tickets der Sound verschwindet und den Rest des Matches nur noch die Musik aus dem Rundenende läuft.

Darüber hinaus häufen sich die Beiträge von Spielern, die über vermehrt auftretende Abstürze und Verbindungsabbrüche klagen. Vereinzelt melden Spieler auch FPS-Drops, also Einbrüche der Bildwiederholungsrate.

Außerdem kommt es zu Fehlern mit der Abschusskamera, die - so steht es in den Patchnotes, die wir für euch übersetzt haben - eigentlich verbessert werden sollte. Stattdessen zeigt euch die Abschusskamera gar nicht an, wo sich der Gegner befindet, der euch um die virtuelle Ecke gebracht hat. Manchmal werden euch auch Teamkameraden angezeigt, auch wenn die Einstellung Friendly Fire auf dem Server gar nicht aktiviert ist. Wir haben einige Ungereimtheiten mit der Abschusskamera nach dem Update vom 6. März für euch auf Video eingefangen.


Bislang keine offiziellen Statements
Noch hat sich weder Publisher Electronic Arts, noch das schwedische Entwicklerteam DICE zu den neuen und neuen alten Problemen geäußert. Wir gehen davon aus, dass im Laufe der kommenden Woche ein neues Update erscheinen wird, mehr als mutmaßen können wir aber nicht. Die letzten offiziellen Informationen stammen vom 6. März, seit dem sitzt die Battlefield-Community auf dem Trockenen. Im offiziellen Forum habt ihr die Möglichkeit, eure eigene Rückmeldung zum PC-Patch vom 6. März zu geben. Sobald es etwas Neues gibt, erfahrt ihr es hier auf gamerspress.de.