Metro: Last Light - FOV-Patch kommt, wird aber Probleme machen

Kaum ist Metro: Last Light (zunächst auf dem amerikanischen) Markt, geben die PC-Spieler reichlich Rückmeldung. Ein Störfaktor bislang: Das Field of View, das sich nicht einstellen lässt. Entwickler 4A Games hat sich nun an die Spieler gewandt, ein Update angekündigt, aber auch vor Problemen gewarnt.

Metro: Last Light - FOV-Patch kommt, wird aber Probleme machen

"Nicht so einfach wie es scheint"
Gleich zu Beginn der Ankündigung beteuern die Entwickler, die Rückmeldung der Spieler nicht ungeachtet zu lassen. Das Entwicklerstudio 4A Games kommuniziert aber auch, dass ein Slider für das Field of View in Metro: Last Light nicht so einfach einzubauen ist wie es scheint. In der Nachricht an die Spieler heißt es:

Wir haben Notiz davon genommen, dass die Community nach einem Slider für das Field of View in Metro: Last Light fragt. Leider ist das aber alles nicht so einfach wie es scheint. Der Grund für einen festgeschriebenen FOV-Wert liegt in den 3D-Elementen wie die Uhr und Munition, welche im sichtbaren Bereich bleiben müssen.

Darüber hinaus warnen die Entwickler ausdrücklich davor, dass es zu Problemen bei Zwischensequenzen kommen kann. Diese haben nämlich allesamt denselben, festgeschriebenen FOV-Wert zur Grundlage. Wer also an seinem Fiel of View in Metro: Last Light etwas verändert, muss mit Verzerrungen, Bildfehlern oder Schlimmeren bei den Zwischenszenen rechnen, geben die Entwickler in der Ankündigung zu bedenken. Bei folgenden Animationen kann es ebenfalls zu Problemen kommen:

  • Zwischensequenzen, insbesondere Animationen von Artyoms Händen
  • Animation bei längerer Abwesenheit
  • Nachladen
  • Leitersteigen
  • Nahkampfangriffe

Seitens der Entwickler war ursprünglich angedacht, das Spiel mit drei voreingestellten FOV-Werten auszuliefern, aber auch dann hätte man jede einzelne Animation neu erstellen müssen, zudem hätte das Head-Up-Display (Kurz: HUD) und die Benutzeroberfläche angepasst werden müssen. Außerdem merken die Entwickler an, dass ein erweitertes Field of View in Metro: Last Light sich auf die Performance auswirkt.

Nichtsdestotrotz wird es in den kommenden Tagen ein Update geben, welches es euch ermöglichen wird, das Field of View  in Metro: Last Light anzupassen. Dies wird dann über die .cfg-Dateien geschehen.