GamersPress.de Home-Front.de

Crytek im Wandel - Stellungnahme zu Gerüchten über Finanz-Probleme

Die stark expandierende Spieleschmiede Crytek mit Sitz in Frankfurt am Main und Niederlassungen in acht weiteren Städten anderer Länder soll in (finanziellen) Schwierigkeiten stecken. Das berichtet seit einigen Wochen zumindest die internationale Fachpresse auf Basis mehr oder minder verlässlicher Quellen. Nun nimmt das Unternehmen selbst Stellung zu den Meldungen.


Die englischsprachige Webseite gameinformer.com meldet, ein Vertreter von Crytek habe sich via Mail an die Redaktion gewandt und ein Statement zu den Berichten über etwaige Finanzprobleme abgegeben.

Vertreter von Crytek
In den letzten Wochen hat es wiederholt Berichte und Gerüchte gegeben, wonach Crytek finanzielle Probleme habe. Wir haben allen Mitarbeitern in all unseren Studios bereits ein Update gegeben, nun sehen wir die Zeit gekommen, auch die Öffentlichkeit mit einzubeziehen und Informationen zu teilen.

Intern haben wir es bereits kommuniziert: Der Informationsfluss an die Mitarbeiter war nicht so gut wie er hätte sein sollen. Dennoch bitten wir um Verständnis, dass es uns auch nicht immer möglich war, Details zu unseren Planungen öffentlich zu kommunizieren.

Wie die Spielindustrie im Ganzen befindet sich auch Crytek im Speziellen in einer Zeit des Wandels. Unsere Entwicklung von einem Entwicklerstudio hin zu einem Online-Publisher hat es uns abverlangt, unsere Strategien neu zu planen. Diese Herausforderungen zu meistern geht einher mit einem erhöhten Aufwand von Kapital, welches wir gesichert haben.

Jetzt können wir uns darauf konzentrieren, Crytek und unsere Kernkompetenzen langfristig in eine neue Richtung zu bewegen. Wir bitten abermals höflichst um Verständnis dafür, dass wir dazu keine weitere Details veröffentlichen können.

Letztlich haben wir mit unserer Organisation, dem Kapital, Portfolio und unseren Technologien  das Fundament für eine sichere Zukunft des Unternehmens Crytek gelegt - nicht nur auf kurze Sicht, sondern für lange Zeit.

Während dieser Zeit, in der es viele Spekulationen gab, sind wir dankbar für die Unterstützung und Ermutigungen, die wir von unserer Community und unseren Partnern erhalten haben und dankbar für den Beitrag, den all unsere Mitarbeiter geleistet haben. Wir machen weiterhin mit Leidenschaft das, wofür man uns am besten kennt und versuchen, die besten interaktiven Spielerfahrungen und Technologien zu entwickeln für jeden, der sich für Videospiele begeistert.

Kommentar unserer Redaktion
Wir von GamersPress werden uns niemals an Gerüchten und Spekulationen beteiligen. Natürlich werde reißerische Schlagzeilen immer gerne geklickt und aus irgendeinem Grund auch gelesen. Aber unsere Redaktion baut auf valide Informationen und offizielle Stellungnahmen wie diese. Eventuelle Finanznöte machen leere Kassen auch nicht wieder voll. Umso mehr freut es uns, dass Crytek - wenn man bedenkt, was die nationale und internationale Fachpresse nicht alles berichtet hat - gute Nachrichten zu vermelden hat. Jetzt sind wir gespannt, was zum Beispiel aus Homefront: The Revolution wird. Auch dazu wird es sicher zur gegebenen Zeit offizielle Informationen geben, die wir selbstverständlich mit euch teilen werden.

​GamersPress - Keine halben Sachen. Volle Leidenschaft. 100% Gaming



Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

Kommentar schreiben

Visuelle Bestätigung: =>