Anno 1800 - Angespielt auf der gamescom 2018

Anno 1800 - Angespielt auf der gamescom 2018

Anno 1800 ist die Kunst, sich neu zu verlieben
Manchmal gibt es Phasen im Leben, da will oder muss man die alten Ketten abstreifen und etwas Neues ausprobieren. Ein Wagnis eingehen. Doch manchmal ist das größte Wagnis gar nicht mal, etwas auszuprobieren, das man noch nie zuvor gemacht hat, sondern zu seinen Ursprüngen zurückzukehren und sich auf altbewährten Stärken aufbauend neu zu erfinden. Anno 1800 macht genau das: zu den Wurzeln zurückkehren und zugleich doch etwas völlig Neues sein, in das man sich neu verliebt wie man sich damals das erste Mal in Anno 1602 verliebt hat. Auf den ersten Blick wirkt Anno 1800 für erfahrene Annoholiker sehr vertraut. Spielerisch hingegen - und das ist durchaus ein Kompliment - gilt es, gänzlich umzudenken und Anno 1800 zu spielen wie kein anderes Anno zuvor.

 

Starten wie früher, entwickeln wie noch nie
Der gamescom 2018-Trailer von Anno 1800 gibt einen guten Einblick ins Spielgeschehen: bestenfalls herrscht ein buntes Treiben auf dem Bildschirm, das Stadtbild vielschichtig, die Wirtschaft produktiv, der Handel gewinnbringend. Bis dahin ist es allerdings ein komplett neuer Weg. Der Charme ist derselbe, doch die "2:1 und das wird schon"-Herangehensweise ist wie das Setting des neuen Anno: historisch.

An dieser Stelle beginnt auch schon der Spielspaß von Anno 1800. Denn natürlich startest Du das Spiel nicht mit einer lebhaften Metropole, sondern stehst erst einmal vor dem Nichts. Zunächst gilt es, ein kleines Dorf aufzubauen, das der noch verhältnismäßig genügsamen Arbeiterklasse wohlbekommt. Mit steigender Bevölkerung wachsen dann auch die Ansprüche, die Vielfalt und die Herausforderungen. Für Anno-Veteranen war selbst der Wechsel von Anno 2070 auf Anno 2205 ein Leichtes, weil sich beim Verhältnis zwischen produzierenden und weiterverarbeitenden Betrieben kaum etwas verändert hat. Anno 1800 hat etwas verändert. So einiges. Und so besteht das erste Abenteuer gleich daraus, sowohl die stets wachsende Anzahl an Arbeitern zufrieden zu stellen als auch die Wirtschaft nach und nach zu optimieren. Mir persönlich hat es beim Anspielen auf der gamescom irre viel Spaß gemacht, in die Anno-1800-Welt hineinzutauchen, ein neues Gebäude zu errichten und erst einmal zu beobachten, wie sich die Lagerbestände und Zufriedenheitsanzeigen der Einwohner verändern. Ich kann mir gut vorstellen, dass allein dadurch Anno 1800 mich etliche Spielstunden in seinen Bann ziehen kann. Vielleicht entwickelt sich meine Bevölkerung dadurch insgesamt langsamer, doch meiner Meinung nach ist Anno ein Spiel für genießer. Und Anno 1800 ist ein Hochgenuss.

Anno 1800 lebt
Das meiner Meinung nach augenscheinlichste und eines der herausragendsten Merkmale von Anno 1800 ist die unfassbar lebendige Spielwelt. Über ein Dutzend Anspielstationen haben Ubisoft und BlueByte mit zur gamescom gebracht und bei unserer Anspielsession konnte ich beobachten, dass meine Nachbarn sich zügig, zumindest vor mir, ans Bauen gemacht haben. Doch beim Spieleinstieg lohnt es sich bereits, in die höchste Detailstufe hineinzuzoomen und die vielen Details zu bewundern: das tatsächlich bunte Treiben auf dem Marktplatz, die Dorfbewohner, die ihren Tätigkeiten nachgehen, der Wasserfall, der malerisch hinunterrauscht oder das Fischersböötchen, das über die sich brechenden Wellen ruppert - Anno 1800 ist ein wahrer Augenschmaus und hat zudem unter der Oberfläche noch umso mehr zu bieten.

"Wünschen kannst Du Dir viel ..."
Das haben meine Eltern mir immer gesagt. Aber ob ich es denn auch bekäme, das sei die andere Frage. Wenn Du kurz in Dich gehst und Dir überlegst, was Du Dir für Anno 2070 oder Anno 2205 gewünscht hast, kann ich Dir nahezu garantieren, dass Du es auch bekommen wirst. Anno 1800 erscheint mit einer brandneuen und intuitiv zu bedienenden Benutzeroberfläche, richtige KI-Mitstreiter nehmen am Spiel teil, es gibt Handelsrouten und und und. Quasi seit Beginn der Entwicklungsarbeiten (gefühlt) arbeitet die Spieleschmiede BlueByte eng verzahnt mit der Spielergemeinde zusammen. Und diese Zusammenarbeit scheint sehr reife Früchte zu tragen. Denn für meinen Geschmack hat Anno 1800 alles, um nicht nur wieder ein "echtes" Anno zu sein (Das waren Anno 2070 und Anno 2205 auch, nur das Setting gefiel den meisten nicht), sondern das beste Anno aller Zeiten.

Mich hat die gamescom-Demo jedenfalls vollends überzeugt und in den kommenden Wochen und Monaten bis zum Erscheinungstermin von Anno 1800 werde ich das Spiel weiter begleiten und detaillierter über die vielversprechenden Features informieren. Anno 1800 erscheint am 26. Februar 2019 für den PC. Ab sofort kannst Du das Spiel unter anderem via Uplay vorbestellen. Meine persönliche Meinung: ausnahmsweise machst Du damit absolut nichts falsch.