Battlefield 4 - So spielt sich die DEAGLE 44

Battlefield 4 - So spielt sich die DEAGLE 44

Mit jedem neuen Downloadpaket für Battlefield 4 fügen die Macher des Spiels neue Waffen und Gadgets hinzu, welche seit jeher unterschiedlichste Reaktionen innerhalb der Spielergemeinde hervorrufen. Die Erweiterung China Rising zum Beispiel enthielt das Gadget UCAV für den Versorger. UCAV steht für Unmanned Combat Air Vehicle, also eine unbemannte Flugdrohne, welche bei Feindkontakt explodiert. Einige Spieler nutzten im Kampf ausschließlich diese Drohne, nahmen ihre Widersache reihenweise aus sicherer Distanz aufs Korn. Wenn sich vereinzelt auch Spieler damit abgefunden haben und es sich zur Aufgabe machten, jene Pixelkrieger, die mit dem UCAV ausgerüstet sind, zuerst auszuschalten, gab es viele Spieler, welche sich über das neue Gadget lauthals beschwert haben. Letztlich führte die Masse an Beschwerden dazu, dass das UCAV abgeschwächte wurde und seit dem praktisch gar nicht mehr genutzt wird.

Das Sorgenkind DEAGLE 44
Nun steht das Erscheinen von Dragon's Teeth ins Haus und wieder einmal ist die Sorge bei vielen Spieler groß, dass es eine Waffe geben wird, die unverhältnismäßig stark ist. Konkret geht es um die neue Pistole DEAGLE 44. Viele Spieler erachten die neue Wumme als zu stark und prophezeihen, dass jeder Spieler nur noch damit in den Kampf ziehen wird. Was ist dran an den Bedenken? Machen sich einige Mitglieder der Spielergemeinde zurecht Sorgen um das Balancing in Battlefield 4 oder handelt es sich einfach nur um Spieler, die ein paar mal mit diesem neuen Schießprügel erledigt wurden und sich daher für eine Abschwächung der Waffe stark machen wollen?

So viel vorweg: Wir können uns auf kein objektives Fazit festlegen. Die Effizienz einer Waffe hängt in einem Online-Shooter nicht nur vom Schützen ab, sondern auch von technischen Umständen. Außerdem wollen wir eure Meinung nicht beeinflussen. Stattdessen legen wir euch ans Herz, die DEAGLE 44 selbst vor Erscheinen von Dragon's Teeth auszuprobieren. Meldet euch dazu einfach in der Community Test Environment von Battlefield 4 an, kurz CTE.

Wir haben die Gelegenheit genutzt und einige Runden mit der neuen Pistole gespielt. Wir haben sie in praktisch allen Situationen verwendet. Wir haben Feinde aus großer Entfernung ins Visier genommen, aber auch im direkten Zweikampf verwendet. Distanzschüsse sind mit der DEAGLE 44 tatsächlich möglich. Drei bis vier Treffer reichen aus, um den Gegner in die ewigen Jagdgründe zu schicken. Kopfschüsse sind praktisch immer tötlich, was in Battlefield 4 sonst nur mit Scharfschützengewehren möglich ist. Im Nahkampf setzt sich die DEAGLE 44 praktisch gegen alle Waffen durch, zwei Treffer reichen aus, um den Feind niederzustrecken. Selbst gegen das schnell feuernde G36C kommt die DEAGLE 44 an - wenn auch nur mit dem Phänomen der Trading Kills. Wir haben eine handvoll Situationen im Spiel für euch auf Video festgehalten.

 

Der Ballistische Schild - das neue Wunderkind?
Das neue Gadget aus der Erweiterung Dragon's Teeth ist der Ballistische Schild. Rüstet ihr diesen aus, fungiert ihr als mobile Deckung. Ihr könnt sogar Nahkampfangriffe mit dem Ballistischen Schild durchführen. Während des Spielbetriebs auf der Community Test Environment ist es uns sogar passiert, dass der Ballistische Schild Panzergeschosse abgewehrt hat. Wir haben beide Situationen für euch in bewegten Bildern festgehalten.

 

Was sagt ihr zur DEAGLE 44 und zum Ballistischen Schild? Sind das neue Waffen und Gadget, die das Spiel bereichern? Hinterlasst einen Kommentar!