Battlefield 4- Update Anfang April, Premium dennoch mit Early Access

Battlefield 4- Update Anfang April, Premium dennoch mit Early Access

Kurz vor knapp haben die Entwickler darüber informiert, dass Battlefield 4 Naval Strike bis auf Weiteres verschoben werde. Grund für die Verschiebung wenige Stunden vor dem Release war ein Fehler, den man festgestellt habe. Dieser müsse behoben werden, da man den höchsten Qualitätsansprüchen genügen wolle. Was das für ein Fehler war, darüber ließ man die aufgebrachte Zockergemeinde zunächst im Unklaren.

Naval Strike und Patch machen Probleme
Inzwischen aber haben die Entwickler weitere Details bekannt gegeben. über das EA-eigene soziale Netzwerk Battlelog teilen sie mit:

Wir haben die PC-Version von Naval Strike verschoben, weil wir der überzeugung sind, dass die Kombination aus dem Erweiterungspack und dem geplanten Patch Probleme verursachen würde auf mittleren und High-End-PCs. Wir arbeiten hart daran, dieses Problem zu beheben.

Müssen Nicht-Premium-User auch warten?
Im Laufe des Tages hat man auch die Xbox One-Version von Naval Strike verschoben. Auf der Next-Gen Konsole kam es nach Angaben der Entwickler zu Fehlern im Animations-System, das Spieler daran gehindert hat, gegnerische Spiele mit einer Reihe von vielgespielten Waffen anzugreifen. Allem Anschein nach erscheint das Update Anfang April. Und wie es scheint, werden Premium-Nutzer auf dem PC und der Xbox One trotzdem noch zwei Wochen früher Zugang zu Naval Strike bekommen als Nicht-Premium-Nutzer. Bedeutet das, man hat Naval Strike für Nicht-Premium-Nutzer ebenfalls verschoben? Im Battlelog heißt es:

Wir versuchen, diese Probleme so schnell wie möglich zu lösen und hoffen, gegen Anfang April ein Update veröffentlichen zu können. Wir möchten außerdem Xbox One- und PC-Spieler der Premium-Version daran erinnern, dass sie zwei Wochen früher Zugang zu Naval Strike erhalten, sobald es erschienen ist. Danke für eure Geduld und eure Hingabe für unsere Spiele.