Call of Duty: Black Ops 4 - Maximale Blackout-Spieleranzahl zeitweise auf 100 erhöht

Call of Duty: Black Ops 4 - Maximale Blackout-Spieleranzahl zeitweise auf 100 erhöht

Eigentlich hätte die  Call of Duty: Black Ops 4 Blackout-Beta am Abend des 17. September 2018 um 19:00 Uhr deutscher Zeit zu Ende sein sollen. Eigentlich. Stattdessen setzte Treyarch, das Entwicklerstudio hinter Call of Duty: Black Ops 4, der ohnehin erfolgreichen Betaphase noch die Krone auf: der Testlauf wurde um zwei Stunden verlängert und die maximale Spieleranzahl im Battle-Royale-Modus Blackout auf allen Plattformen auf 100 erhöht.

Zwar sind zwei Stunden nicht viel und das Zeitfenster für die zu erwartende Serverlast unter Realbedingungen nicht unbedingt repräsentativ. Wenn es bei uns in Deutschland nämlich 21:00 Uhr ist, ist es an der Westküste Amerikas 12:00 Uhr am Mittag, 15:00 Uhr am Nachmittag an der Ostküste. Das heißt, ein Großteil der Call-of-Duty-Spielergemeinde ist in der Schule, dem Hörsaal oder bei der Arbeit. Dennoch: Bei mir auf dem PC lief Call of Duty: Black Ops 4 Blackout auch mit der maximalen Spieleranzahl von 100 Spielern absolut flüssig.

Zu Beginn der Betaphase konnten maximal 80 Spieler an einem Blackout-Match teilnehmen. Später wurde das Limit auf 88 erhöht. Zum Finale der Blackout-Beta wurde das maximale Spielerlimit noch einmal auf 100 erhöht und auch die internationale Fachpresse berichtet von einem reibungslosen Spielablauf. Möglicherweise also bleibt die maximale Spieleranzahl in Call of Duty: Black Ops 4 Blackout tatsächlich bei 100. Das allerdings bleibt vorerst nur zu hoffen und ist nicht bestätigt.

Call of Duty: Black Ops 4 erscheint am 12. Oktober 2018 für den PC, die PS4 und Xbox One.