Call of Duty: Advanced Warfare - Entwickler unterbinden `quick-scoping`

Call of Duty: Advanced Warfare - Entwickler unterbinden `quick-scoping`

Call of Duty: Advanced Warfare gibt euch mehr Möglichkeiten, euren Soldaten an euren Spielstil anzupassen, denn je. In keinem anderen Call of Duty könnt ihr euren virtuellen Pixelkrieger so sehr anpassen wie in Advanced Warfare. Und trotzdem: Im Gespräch mit der neuseeländischen Webseite 3news.co.nz bekräftigt Michael Condrey vom Entwicklerteam, in Call of Duty: Advanced Warfare gehe es um Skill, nicht um das Erschaffen einer übermächtigen Klasse. Drei Jahre hätten die Entwickler daran gearbeitet.

Das ist quick scoping: quick scoping ist, wenn ihr als Scharfschütze den Bruchteil einer Sekunde einen Gegner anvisiert, einen Schuss abgebt und weiterlauft. All das geschieht wirklich im Bruchteil einer Sekunde. Beim quick scoping solltet ihr bereits geschossen haben, noch bevor die Animation des Anvisierens vollständig abgespielt ist. Geübte Scharfschützen, die das Quick scoping perfektioniert haben, laufen auf diese Weise über die Karte und weil sie mit einem Scharfschützengewehr ausgestattet sind, brauchen sie nur einen Schuss. Spieler, die sich mit einem Sturmgewehr oder gar "nur" einer Maschinenpistole wehren wollen, brauchen vier bis fünf Treffer - sie sind chancenlos gegen die Praktik des Quick scopings.

Damit soll in Call of Duty: Advanced Warfare Schluss ein. Zumindest weitestgehend. Denn der Entwickler windet sich insofern um Rede und Antwort, als dass er betont, es gebe ja verschiedene Definitionen von quick scoping. Letztlich hat er sich auf folgenden Kommentar festgelegt:

Lasst es mich so sagen: Scharfschützen sind im Vergleich zu anderen Klassen nicht übermächtig. Die Fähigkeit, den Umgang mit einem Scharfschützengewehr zu perfektionieren und gut damit zu sein, wird gleich sein wie jede andere Klasse auch zu perfektionieren. Wir haben ein paar Dinge unternommen, um sicherzugehen, dass Scharfschützen keinen unfairen Vorteil erhalten - zum Beispiel gibt es Waffenaufsätze speziell für jede Waffengattung. Schnelles Anvisieren mit einem Sturmgewehr ist überaus wichtig, aber du brauchst diese Fähigkeit nicht bei einem Scharfschützengewehr. Wir haben sehr viel Zeit darin investiert, das so umzusetzen und ich glaube, dass Scharfschützen es als sehr belohnend empfinden werden, aber sie werden nicht stärker sein als die anderen Klassen.