Fallout 4 - So knackeschwer wird der überarbeitete Survival-Modus

Fallout 4 - So knackeschwer wird der überarbeitete Survival-Modus

Der überarbeitete Survival-Modus - nicht der neue
Um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen: Es gibt bereits einen "Survival"-Modus in Fallout 4. Eine Vermengung deutscher und englischer Sprache sowie irreführende Berichterstattung in deutschen Medien wecken möglicherweise falsche Vorstellungen von dem, was da auf uns zukommt. Mit dem Survival-Modus in Fallout 4 ist der höchste Schwierigkeitsgrad gemeint, der in der deutschen Sprachfassung schlicht "überleben" ("Survival" im englischen Original) heißt. Ihr könnt den Schwierigkeitsgrad überleben in den Optionen von Fallout 4 einstellen - auch jetzt schon. Eben diesen Schwierigkeitsgrad überarbeiten die Macher von Fallout 4 derzeit, das haben die Entwickler Anfang Februar 2016 bekannt gegeben.

Nun haben einige Spieler jedoch herausgefunden, woran Bethesda konkret arbeitet.


Die Entwickler selbst sprechen von einer "frühen Vorschau" auf den überarbeiteten überleben-Schwierigkeitsgrad. Änderungen sind also noch vorbehalten, auch gibt es noch keinen konkreten Erscheinungstermin für das Update. Momentan testet die Community Patch 1.4 für Fallout 4, in dessen Patchnotizen jedenfalls noch keine Rede vom grundlegend veränderten Survival-Modus ist. Nun wissen wir aber: Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Veränderungen kommen. Und das haben Spieler bisher herausgefunden können:

  • Speichern im überarbeiteten Survival-Modus
    Manuelles wie auch schnelles Speichern via Hotkey ist deaktiviert. Um das Spiel im überarbeiteten Survival-Modus zu speichern, muss der Spieler ein Bett finden und für mindestens eine Stunde schlafen.
     
  • Kämpfe
    Kämpfe sind tödlicher - sowohl für Angreifer als auch für Angegriffene. Der Spieler richtet zwar mehr Schaden an. Hält selbst aber auch weniger aus, ehe er ins postapokalyptische Gras beißt. Tipp: Mit steigendem Adrenalin-Spiegel teilt ihr noch mehr Schaden aus.
     
  • Schnellreise
    Deaktiviert - ganz einfach. Wenn der Spieler irgendwo hin möchte, muss er die Beine in die Hand nehmen.
     
  • Munition
    Munition wird im überarbeiteten Survival-Modus zum Gesamtgewicht des Inventars beitragen, wenn auch nur zu einem kleinen Teil. Kleinkalibrige Geschossen wiegen weniger, Fusionskerne, Raketen und Mini-Atombomben hingegen können den Spieler deutlich verlangsamen.
     
  • Kompass
    Gegner erscheinen nicht mehr auf dem Kompass des Spielers. Darüber hinaus zeigt der Kompass erst die genaue Entfernung zu einem interessanten Punkt auf der Karte an, wenn der Spieler schon deutlich näher dran ist als bisher.
     
  • Adrenalin
    Das Spielen im Schwierigkeitsgrad überleben aktiviert automatisch den Adrenalin-Perk. Adrenalin erhöht den Schaden, den der Spieler austeilt. Und so geht's: Bekämpft der Spieler seine Widersacher, steigert sich auch der Rang des Adrenalin-Perks. Herkömmliches Leveln ist - zumindest bei diesem Perk und auch nur im überarbeiteten Survival-Modus - nicht möglich. Die Krux ist, dass der Adrenalin-Perk zurücklevelt, wenn der Spieler länger als eine Stunde schläft. Also speichert. Der aktuelle Rang des Adrenalin-Perks ist jedoch jederzeit im Pip-Boy einsehbar.
     
  • Erholung
    überleben. Der Schwierigkeitsgrad sagt es bereits aus: Es geht um das eigene überleben, der Spieler muss sich also auch um sich selbst kümmern. Das bedeutet: Genug Wasser und Nahrung zu sich nehmen und erholt sein, um in den Kampf treten zu können. Je länger der Spieler ohne Wasser, ohne Nahrung und ohne Schlaf durchs Ödland streift, desto mehr wirkt sich das auf die Gesundheit, die SPECIAL-Stats und Ermüdung aus. Nicht erholte Spieler werden anfällig für Krankheiten und erleiden letztlich physischen Schaden, was zusätzlich die Gesundheit verringert.
     
  • Ermüdung
    Die Ermüdung im überarbeiteten Survival-Modus wirkt sich auf die Aktionspunkte aus wie Strahlung auf die Gesundheit. Je mehr der Spieler ermüdet, desto weniger Aktionspunkte kann er benutzen. Ermüdung wird als roter Balken in der AP-Leiste dargestellt.
     
  • Krankheit
    Das Kämpfen gegen Insekten kann tödlich sein - für den Spieler. Denn Insekten übertragen Krankheiten. Außerdem kann folgendes Krankheiten verursachen: Ein geschwächtes Immunsystem von nicht erholten Spielern, fragwürdige Entscheidungen, die Zunahme ungekochten Essens, das Trinken nicht gereinigten Wassers, die Angriffe von Ghulen oder Insekten und die unverantwortlich hohe Konsumierung von Chems. Praktisch alle Spielelemente von Fallout 4 können eine tödliche Krankheit zur Folge haben - viel Spaß. Wenn der Spieler an einer Krankheit leidet, erscheint eine Bildschirmnachricht. Wie genau sich eine Krankheit gerade auswirkt, kann der Spieler im Pip-Boy nachsehen.
     
  • Antibiotika
    Antibiotika können an Chem-Stationen selbst hergestellt werden oder von Ärzten gekauft werden. Sie heilen eine Krankheit.
     
  • Qualität der Schlafmöglichkeiten
    Schlaf trägt zur Erholung bei. Darüber hinaus kommt es darauf an, wo der Spieler schläft. Eine Nacht im Schlafsack ermöglicht zwar das Speichern, er wird aber niemals so lange und gut schlafen können wie in einem richtigen Bett.
     
  • Verkrüppelte Gliedmaßen
    Sie heilen sich nicht mehr von selbst. Verkrüppelte Gliedmaßen kann der Spieler nur noch mit einem Stimpack heilen.
     
  • Inventargewicht
    Das überschreiten der maximalen Traglast wirkt sich nun auf die Ausdauer des Spielers aus und schadet seinen Beinen wie auch seiner Gesundheit.
     
  • Begleiter
    Begleiter, die im Kampf zu Boden gehen, stehen nicht mehr wie von Zauberhand geheilt wieder auf. Der Spieler muss seinen Begleiter mit einem Stimpack aushelfen. Zurückgelassene Begleiter kehren verletzt zur Siedlung zurück.
     
  • Respawnen von Gegnern und Loot
    Hat der Spieler im überarbeiteten Survival-Modus eine Ortschaft von Gegnern befreit, dauert es deutlich länger, bis neue Gegner auf der Karte erscheinen. Dasselbe gilt fürs Loot. Im Survival-Modus muss der Spieler demnach besser mit seinen Ressourcen haushalten. Aber das dürfte nach all den bisherigen Punkten das kleinste übel sein.

Und? Habt ihr Bock?