Assassin's Creed Valhalla angekündigt

Assassin's Creed Valhalla wurde offiziell vorgestellt - auf eine sehr spezielle Art. Die ersten Informationen über das Spiel gibt es morgen.

Assassin's Creed Valhalla angekündigt

Eine Ankündigung wie diese hat es bisher auch noch nicht gegeben: Am Ende eines achtstündigen Livestreams wurde Assassin's Creed Valhalla offiziell angekündigt. Während der Übertragung gestaltete der Künstler BossLogic liebevoll das offizielle Artwork zu Assassin's Creed Valhalla, welches über diesen Zeilen thront. Nach und nach wurde jedes einzelne Element händisch hinzugefügt und mit den Stunden entstanden immer neue Impressionen, die für sich schon eine Geschichte erzählt haben. So wurde aus einer einst unerschütterlich wirkenden Festung die letztlich qualmenden Überbleibsel. Mehrere Zehntausend Zuschauer*innen rätselten indes bei jedem neuen Element, jeder weiteren Veränderung, welche Bedeutung es für das neue Assassin's Creed haben könnte. Zwischendurch wurden via App Quizfragen gestellt; erst allgemein zur Assassin's-Creed-Reihe, später wurde es dann konkreter, gar eindeutig: es ging um die Wikinger. In welchem Jahr es den ersten Wikinger-Überfall gegebe hat, war zum Beispiel eine der Quizfragen ( Antwort: im Juni 793 ). Wer insgesamt zehn Fragen richtig beantwortet hat, bekommt eine Ingame-Belohnung im neuen Assassin's Creed Valhalla. Eine Kurzfassung der extravaganten Übertragung zeigt das folgende Video. Der gesamte Livestream dauerte über acht Stunden, hier könnt ihr euch in vier Minuten die Entstehung des offiziellen Artworks zu Assassin's Creed Valhalla, kreiert von Künstler BossLogic, ansehen.

 

 

Am 30. April 2020 um 17:00 Uhr deutscher Zeit dann erfolgt die offizielle Video-Weltpremiere von Assassin's Creed Valhalla in Form eines Cinematic-Trailers. Cinematic heißt: der Trailer zeigt keine echten Spielszenen. Das heißt, wir werden morgen grob auf die Welt von Assassin's Creed Valhalla eingestimmt und bekommen höchstwahrscheinlich die ersten Informationen über das neue Spiel.

Boss Logic auf Twitter: externer Link zum Profil