Crysis meldet sich via Twitter zurück

Scherz oder Strategie? Mehr als sieben Jahre nach dem letzten Erscheinen eines Crysis-Videospiels tut sich etwas im Crysis-Universum. Wir bringen ein bisschen Licht in das viele Dunkel.

Crysis meldet sich via Twitter zurück

Crysis. Eine Videospielreihe, deren letzter Serienableger gefühlt vor drölf Äonen erschienen ist. Tatsächlich erschien der erste Teil im November 2007, Crysis 3, welches den Abschluss der Trilogie bildet, kam im Februar 2013 heraus - vor mehr als sieben Jahren also. Seit dem stellen sich PC-Hardware-Enthusiasten immer wieder die eine Frage: "But Can It Run Crysis?". Damals nämlich war Crysis seiner Zeit weit voraus, die Systemanforderungen von Crysis waren nahezu utopisch. Lange Zeit brachte es kein handelsüblicher Computer zustande, Crysis mit maximalen Grafikeinstellungen flüssig auf dem Bildschirm darzustellen. So überdauerte bisher nur das Meme "But Can It Run Crysis?" die Zeit - bis jetzt.

Schon vor fast zwei Wochen wurde die Webseite von Crysis aktualisiert. Seit dem geistern mehr oder minder haltbare Spekulationen durch die Spieler*innen-Gemeinde. Am hartnäckigsten hält sich bisher die These, dass schon bald ein Crysis Remastered angekündigt werde. Andere vermuten, dass es nur bei einem Teaser auf der Webseite bleiben werde. Nun haben die Verantwortlichen hinter dem Twitter-Account von Crysis selbst die Flamme in der Gerüchteküche neu angefacht. Denn nach weit mehr als drei Jahren gab es den ersten Tweet:

 

 

Die Verantwortlichen hinter dieser mysteriösen Botschaft bleiben ihrer kryptischen Linie treu. Doch das spannende ist doch: Crysis ist zurück und bestimmt passiert noch mehr.