Die Sims 4 - Electronic Arts verweigert Journalisten Pressemuster

Die Sims 4 - Electronic Arts verweigert Journalisten Pressemuster

Eigentlich erhalten Pressevertreter großer Redaktionen wie PC Games, GameStar, PC Gamer oder IGN sogenannte Pressemuster von den Videospielpublishern. Auf diese Weise können die Journalisten ein Spiel vor dem offiziellen Verkaufsstart testen und den Spielern einen Eindruck vermitteln. Dieses Prozedere ist gang und gäbe. Electronic Arts aber schiebt dem jetzt einen Riegel vor. über den Kurznachrichtendienst Twitter teilt der IGN-Redakteur Dan Stapleton mit, dass dieses Mal wohl niemand ein Pressemuster erhalten werde.


Warum Electronic Arts keine Pressemuster von Die Sims 4 an Journalisten verschickt, ist derweil noch unklar. Kevin VanOrd von Gamespot schaltet sich mit in die Diskussion ein und sagt, man habe bei Die Sims 3 noch Vorabzugang zu jedem einzelnen Addon erhalten. Ferner führt Stapleton aus, dass er beispielsweise auch Watch Dogs vor dem offiziellen Verkaufsstart getestet und rezensiert habe.

Dieses Vorgehen von Electronic Arts bietet viel Spielraum für Spekulationen. Sicher ist aber eines: Vor dem offiziellen Verkaufsstart von Die Sims 4 wird es keine Tests und keine Rezensionen geben, die möglicherweise bei vielen Spielern eine Kaufentscheidung herbeiführen oder eben nicht.

​GamersPress - Keine halben Sachen. Volle Leidenschaft. 100% Gaming