So viel reale Geschichte steckt in Assassin`s Creed Unity

Assassin's Creed Unity setzt den fiktiven Zwist zwischen Assassinen und Templern fort. Und trotzdem: Auch in Assassin's Creed Unity werdet ihr auf Menschen und Erfindungen treffen, die bedeutende Rollen im tatsächlichen Verlauf der französischen Revolution gespielt haben.

So viel reale Geschichte steckt in Assassin`s Creed Unity

Wer Französische Revolution sagt, muss auch Guillotine sagen. Zu dieser Zeit galt dieses Tötungswerkzeug noch als human, als menschenfreundlich. Vor der Guillotine nämlich schlug man Köpfe noch mit Äxten oder Schwertern ab, was noch einmal deutlich grausamer und schmerzhafter war. Die Guillotine wie wir sie heute kennen wurde erfunden von Dr. Antoine Louise und Tobias Schmidt, der letztlich eine angewinkelte Klinge vorgeschlagen hat, um einen schnelleren Tod herbeizuführen.

Darum heißt die Guillotine wie sie heißt: Dr. Joseh Ignace-Guillotin bewarb den Gebrauch der Guillotine als eine weniger schmerzhafte Form der Exekution. Tatsächlich war er aber gegen die Todesstrafe und bereute später, dass sein Name mit der Tötungsmaschine in Verbindung gebracht wurde. Seine Familie wollte eine Umbenennung erzwingen, scheiterte jedoch mit diesem Vorhaben. Daraufhin hat die Familie sich einfach selbst unbenannt.

Bis in die 1970er Jahre war der Tod durch eine Guillotine in Frankreich noch legal.

Die Rolle der Guillotine in Assassin's Creed Unity
In Assassin's Creed Unity werdet ihr Dr. Antoine Louise begegnen, er ist auch bekannt als Dr. Guillotin, und Tobias Schmidt. Zudem werdet ihr Bekanntschaft machen mit Charles-Henri Sanson, dem Königlichen Henker während der Französischen Revolution. Teile der Erfindung sind nämlich entwendet worden und es wird eure Aufgabe in Assassin's Creed Unity sein, die fehlenden Komponenten wiederzubeschaffen.

Des Weiteren gibt es noch viele weitere Personen, die wichtig waren für den Verlauf der echten Französischen Revolution. Ihr werdet Mordserien aufklären und damalige Kulte wie auch Mythen auf den Grund gehen.