The Crew - Geld verdienen: Im Lenkradumdrehen zum Traumauto

Wer sich im Rennspiel The Crew ein Traumauto leisten will, muss reichlich Schotter anhäufen. Für die teuersten Edelkarrossen wird in The Crew mitunter ein Millionenbetrag fällig. Doch das Geld könnt ihr schnell erspielen, in unseren Videos zeigen wir euch, wie einfach ihr Geld in The Crew verdienen könnt.

The Crew - Geld verdienen: Im Lenkradumdrehen zum Traumauto

Tuningteile, Lackierungen, Wartungsarbeiten, Luxuskarossen - all das kostet Geld, auch im Rennspiel The Crew. Geld, das ihr - im Gegensatz zu anderen Videospielen - praktisch nur von der Straße aufsammeln müsst. Oder der Salzwüste. Denn in den weißen Weiten der amerikanischen Salzwüste könnte ihr in The Crew ganz einfach ganz viel Geld erspielen. Dazu braucht ihr nur ein beliebiges Auto, mehr nicht. Das offene Gelände eignet sich nämlich perfekt für Drifts. Je länger und besser ihr driftet, desto mehr Geld fließt auf euer Ingame-Konto. Keine Sorge: Die Formulierung "Driften" mag übertrieben sein, es reicht schon, nach rechts und links zu lenken. Seht es in unserem Video. Binnen einer Minute haben wir rund 4.000 Bucks verdient.


Geld verdienen durch Kollateralschäden
Ihr braucht in The Crew nicht immer die Ideallinie fahren, das letzte Zehntel auf einer Strecke gut machen. Es reicht schon, über eine Strecke von wenigen Kilometern ein paar Laternen umzupflügen. In fünf Minuten haben wir so ein paar Tausend Bucks dazuverdienen können. Vorsicht: Räubert ihr in der Nähe von Gesetzeshütern auf die Laternen zu, werden diese die Verfolgung aufnehmen. Zusätzlich zu den verdienten Bucks erhaltet ihr so auch ganz schnell eine Prämie für das Zerstören von 1.000 Gegenständen. Diese Prämie könnt ihr mit jeder Ausstattung, also Serie, Straße, Gelände, Performance, Rallye und Rennen einheimsen.