The Division - Falcon verloren farmen: Spieler machen sich strafbar

Zu Lebzeiten von Bullet King verstanden die Entwickler noch Spaß beim "Exploiten" in The Division. Nun aber sind die ersten Endgame-Inhalte erschienen, wieder hat die Spielergemeinde Mittel und Wege gefunden, den ersten Raid "Falcon verloren" zu farmen. Doch nun müssen die Spieler mit Strafen rechnen.

The Division - Falcon verloren farmen: Spieler machen sich strafbar

Er ist wahrlich tausend Tode gestorben. Alle paar Minuten zog er mit seinen Jungs die Kreuzung entlang, passierte einen überladenen Müllwagen, hielt einen Moment inne ... Und wurde von uns über den Haufen geschossen. Wieder und wieder. Mit etwas übung sogar im Sekundentakt. Bullet King hat vielen von uns eine Menge Loot und ein gutes Batzen Phönix Credits eingebracht. Am 22. März 2016 aber, er möge in Frieden ruhen, wurde Bullet King via Patch zu digitalem Grabe getragen. Zu einfach war das Farmen in The Division geworden, zu wenig lag es im Interesse der Entwickler. Und so haben wir alle, Spieler wie auch Schöpfer des Spiels, Bullet King in Würde verabschiedet. Damals war noch alles Friede, Freude, Eierkuchen.

Sogar die Macher von The Division haben Bullet King ein ehrenvolles Gemälde zu seinem Abschied spendiert - lustige Aktion.

Die Spieler aber haben nicht aufgegeben, nach Möglichkeiten zu suchen, schnell Loot und Phönix Credits zu farmen. Ganz im Gegenteil. Tag für Tag haben Communitymitglieder neue Methoden ausprobiert. Einige davon sind nützlich, andere nicht. Einige Farmmöglichkeiten haben die Entwickler gepatched, andere nicht. Und wenn ein Patch kam, dann haben viele Spieler sich aufgemacht, nach neuen Mitteln und Wegen zu suchen, möglichst schnell möglichst viel Reibach zu machen. Das mag erst noch funktioniert haben. Inzwischen stellen die Entwickler jedoch öffentlich Strafen für Spieler in Aussicht, die einen Vorteil aus etwaigen Exploits ziehen.

Ein Exploit ermöglicht dieser Tage das schnelle Farmen der neuen Endgame-Mission Falcon verloren. Mit relativ wenig Mühe ist es machbar, Gegnerwellen ignorieren zu können und den eigentlich knackeschweren Boss, der natürlich besonders wertvolles Loot fallen lässt, aus sicherer Entfernung zu eliminieren. Im offiziellen Forum verwies ein Community Manager auf den sogenannten Code of Conduct, den Verhaltenskodex, an den wir Spieler uns zu halten haben. Darin steht geschrieben, dass wir unsere Mitspieler respektieren sollen, niemanden beleidigen und uns nicht als Ubisoft-Mitarbeiter ausgeben. Unter anderem aber auch dieser Punkt:

  • Exploitation of any new or known issues or bugs is forbidden and may result in account suspension or revocation.

Demnach ist das Ausnutzen von (Programmier-)Fehlern oder Bugs im Spiel verboten und kann mit einer zeitbegrenzten Sperre oder gar einer Löschung des Accounts bestraft werden.

Bisher haben die Macher von The Division schnell auf Ungereimtheiten reagiert; die damals irre starken Talente der Midas, Bullet King und das Farmen der ersten Mission - allesamt von den Entwicklern entschärft. Das Erscheinen des Incursion-Updates jedoch liegt schon einige Tage zurück, bislang haben die Macher keinen neuen Patch angekündigt und auch keine konkreten Strafen ausgesprochen. Dennoch: Seid gewarnt vor dem verlockend schnellen Farmen von Falcon verloren. Es kann zu einer Accountsperre führen.